Weltweit Gemeinden helfen

Mit großer Spannung wurde der Beschluss über einen neuen Claim (Slogan) für das GAW bei der Vertreterversammlung 2013 des GAW der EKD erwartet. Nach einem intensiven, einjährigen Beratungsprozess unter Einbeziehung der Regionalgruppen, galt es, sich zwischen zwei Varianten zu entscheiden.
Beim GAW Rheinland hatte sich eine unangefochtene Mehrheit für „Weltweit Gemeinden helfen“ ausgesprochen, dem „Gemeinden helfen. Weltweit“ gegenüberstand.
Auch in Breklum fiel die Entscheidung ähnlich eindeutig.
Mit dem Claim „Weltweit Gemeinden helfen“ will das GAW künftig seine Wahrnehmung sowohl innerhalb der Kirche als auch darüber hinaus schärfen. Um die Marke GAW zu stärken, wurde der neue Claim zudem in das Logo des GAW integriert. Der Name Gustav-Adolf-Werk wird weitergeführt, rückt jedoch in der Kommunikation künftig in den Hintergrund.

Ausgangspunktpunkt für diesen Prozess war die Empfehlung einer Organisations- und Strukturanalyse durch das Referat Arbeitsrecht und Organisationsberatung der EKD. Das neue Logo mit dem neuen Claim des GAW wird in den kommenden Monaten zügig in den GAW-Vereinen in den Landeskirchen eingeführt.

Die neue Art der Präsentation zeigt sich inzwischen bei Projektflyern, Postern, auf der Homepage und auch beim Newsletter .