Feierliche Übergabe eines vom GAW mitfinanzierten Autos in der Slowakei

Motorisierungshilfe

Diaspora heißt Zerstreuung. 

Wir helfen, dass 
evangelische Christen 
in Verbundenheit leben können.

Wir unterstützen evangelische Diasporagemeinden beim Kauf, 
bei der Wartung 
und der Reparatur 
ihrer Fahrzeuge.

Diasporakirchen sind Kirchen der weiten Wege.

Oft müssen die Gemeindemitglieder große Entfernungen überbrücken, um zu einem Gottesdienst zu gelangen. Pfarrerinnen und Pfarrer betreuen Gemeinden, deren Mitglieder über hunderte von Quadratkilometern verstreut leben. Jesus ging zu Fuß, um den Menschen die Hoffnung durch den Glauben an Gott zu bringen. Das war vor 2000 Jahren. Auch heute sind Menschen unterwegs, um selbst den Verlassensten und den Einsamsten von der Hoffnung auf den Gott des Lebens zu erzählen.

Diaspora darf kein anderes Wort für Verlassenheit sein!


Foto: Feierliche Übergabe von acht durch das Gustav-Adolf-Werk mitfinanzierten Dienstwagen an Pfarrerinnen und Pfarrer der  Reformierten Christlichen Kirche in der Slowakei